28. September 2022

Erfahrungsbericht Haibike SDURO Trekking 3.0 nach einem Jahr / 2.000 km

Im März 2021 habe ich mir mein erstes E-Bike gekauft. Schuld war sicherlich die Corona-Pandemie, da ich im Lockdown viele Monate kein Tennis spielen konnte. Eine Alternative musste her. Und da ich nicht der „Jogger-Typ“ bin, habe ich mir ein E-Bike zugelegt. In meinem Video, was du weiter unten im Artikel findest, habe ich ausführlich über mein erstes Jahr mit dem E-Bike berichtet. Heute gibt es also einen ersten Erfahrungsbericht. Wenn du dich für meine Ausrüstung insgesamt interessierst, schau dir gerne meine Seite „Mein E-Bike + Ausrüstung“ an.

Meine Erfahrungen nach 2.000 km

Da ich beruflich recht eingespannt bin und zwei Kinder habe, ist mein Zeitkontingent für das E-Bike fahren auf das Wochenende beschränkt. Meine E-Bike-Touren sind meist zwischen 30 und 60 Kilometer lang – je nachdem, wie es das Zeitfenster zulässt. Insgesamt habe ich über 50 E-Bike Touren mit dem Haibike absolviert. Ich habe mir im Verlaufe der ersten 12 Monate einiges an Zubehör zugelegt und irgendwie ringe ich immer noch mit mir, was ein externes Navi angeht. Entschieden ist hier noch nichts bisher.

Ein paar Fakten zum Haibike SDURO Trekking 3.0

Solten euch ein paar Fakten zu meinem E-Bike interessieren, hier gibt es die wesentlichen Aspekte zusammengefasst:

  • Trekking E-Bike
  • 500 Watt Akku
  • Boschmotor: Bosch Performance Line 3.0 36V 250W
  • Schaltung: Shimano Deore M6000, 10-Gang
  • Gewicht: 23,9
  • Gesamtgewicht zulässig: 130 kg
  • Drehmoment: 60 Nm
  • mit 4 Unterstützungsmodi

Was finde ich an dem Haibike SDURO Trekking 3.0 positiv?

Wie so immer im Leben, gibt es nicht nur Positives zu berichten. Und genauso ist es auch bei meinem E-Bike. Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Aber schauen wir uns die Aspekte etwas genauer an:

  • Rad fährt sehr gut und leicht
  • Griffe gefallen mir extrem gut, Hände liegen bei der Fahrt sehr angenehm auf
  • Gangschaltung 10 Gänge völlig ausreichend
  • Scheibenbremsen funktionieren sehr gut
  • Bosch Motor der 3. Generation ist für mein Fahrverhalten völlig ok
  • Gepäckeinheit sehr stabil
  • Neuer Sattel, auf meine “Breite” abgestimmt
  • Bisher keine Reparaturen am Rad gehabt.

Was finde ich an dem Haibike SDURO Trekking 3.0 nicht so toll?

  • Akku lässt sich z.t. nur schwer mit dem Schlüssel herausholen
  • Bergauf frisst der Akku sehr rasch die Energie
  • Ersatzakku verdammt teuer (ca. 600 EUR)
  • Farbe blättert an manchen Stellen ab

Video und mein Erfahrungsbericht zum Haibike

Weitere Bilder zu meinem E-Bike

Fazit

Das Fazit fällt rundum positiv aus. Ich bin 2.000 Kilometer mit dem Haibike SDURO Trekking 3.0 gefahren und hatte bisher keine Reparatur. Damals waren die 500 Watt mit den 60 N.M völlig ausreichend und der Standard. Wenn ich mir heute ein neues E-Bike kaufen würde, würde ich sicherlich auf einen 625er Akku und ein paar Newtonmeter mehr achten.

FCBotti

Seit der Corona-Pandemie bin ich auf das E-Bike gekommen. Ich habe einige E-Bike Touren hinter mir. Auf der Webseite geht es zudem um E-Bike Radreisen, meine Erfahrungen mit Gadgets und Zubehör und meinen Podcast bzw. Youtube Kanal mit weiteren Inhalten zu meinem Hobby.

Alle Beiträge ansehen von FCBotti →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.